contact in Augsburg e.V. | soziales Tagebuch
www.contact-in-augsburg.de
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen im sozialen Tagebuch von contact in Augsburg e.V.

Wir haben keine Geheimnisse, bei uns dürfen Sie sogar unser Tagebuch lesen !
Also herzlich willkommen zu einem Fortsetzungsroman der besonderen Art !

Ich bin Roswitha Kugelmann, die 1.Vorsitzende von contact. Wir haben seit der Verein besteht sehr viel Arbeit geleistet, sowohl im Recycling von Gebrauchtwaren aller Art als auch im sozialen Bereich, denn der Zweck unseres Vereins ist die Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen.
Dieses Tagebuch soll allen Interessierten ein bisschen mehr Einblick in unsere tägliche Arbeit geben.
Für Ihr Interesse bedanke ich mich und freue mich über jede Rückmeldung.



Sonntag
15 Oktober
2017
Diese Nachricht erreichte uns am Wochenende :
"Hallo Frau Kugelmann, Herr Rühl und Mitarbeiter,
soweit ich weiß erfolgt im Oktober wieder eine Bücheraktion (pro Buch 0,10 Cent). Da ich leider nicht so oft wie ich gerne wollte zu Ihnen gelange, könnten Sie mir bitte per Mail mitteilen, wann diese Aktion stattfindet. Vielen Dank im Voraus!
Übrigens Ihr Kaufhaus ist ein toller “Laden”, wenn ich dort bin finde ich so schnell nicht mehr heraus und man erhascht für den kleinen Geldbeutel immer etwas! Eben ein Kaufhaus mit sozialem Charakter für Jedermann! "
Klar, dass wir uns über solche Rückmeldungen freuen !
Und : die Bücheraktion wird diese Woche Freitag und Samstag sein - für die, die sich reintrauen, wenn so viel los ist ...
 

Donnerstag
12 Oktober
2017
Grosses Lob für unseren Jüngsten : wenn er nachmittags in der Boutique war, dann ist nicht nur alles schön aufgeräumt und sauber, sondern dann wurde zusätzlich noch ausgepreist, Aufkleber vorgeschrieben usw. Es ist so schön, die positive Entwicklung eines so jungen Menschen hier mitverfolgen zu können, der zuerst sehr ruhig und schüchtern war und durch den Job, mit dem er sein Taschengeld verdient, sich in der Erwachsenen- und Arbeitswelt behaupten lernt - nicht mit den Ellbogen wie viele andere, der Typ ist er nicht und wird er hoffentlich nie sein.
 

Mittwoch
4 Oktober
2017
Schon wieder ein Monat vorbei ! Diesen Monat Halloween, nächsten Monat geht es schon Richtung Weihnachten ! Es war doch gerade erst Januar ...
Das monatliche Mitarbeitergespräch war heute so gut besucht wie noch nie. Auch daran merkt man das wachsende Interesse unserer Mitarbeiter an unserem immer größer werdenden Sozialunternehmen. Und die Bilanz war wieder positiv. Am Samstag war es noch ganz spannend : werden wir das gute Vormonatsergebnis erreichen oder nicht ? Wir konnten es um einige Euro übertreffen !
Gerade machte ich Kasse 2 kurz zu um Claudia eine kurze Pause zu gönnen. Zwei junge Mädchen störte das aufgestellte Schild "Kasse geschlossen" gar nicht : sie hatten ihre Sachen schon auf dem Kassentisch - hinter dem Schild - ausgebreitet. Also auch die beiden noch schnell abgefertigt. Die anderen Kunden stellten sich an Kasse 1 an, die Schlange wurde schnell länger wie immer in letzter Zeit. Ein älterer Mann kam trotzdem zu mir herüber : "Ist die Kasse geschlossen ?" "Jaaa !" "Nur schnell 3 Euro bezahlen !?" "Neiiiiin !" Ich sags ja immer wieder : Schilder nützen nichts mehr ...
 

Montag
2 Oktober
2017
Zabi hat starken Husten, er ist so krank, dass man es nicht nur hört, sondern es ihm auch sofort ansieht. Trotzdem musste er kommen, denn es war noch ein Papier für die Krankenkasse zu unterschreiben, damit er endlich seine Krankenkassenkarte bekommen kann.
Tai packte ihn gleich danach ins Auto, um ihn zum Arzt zu bringen. Der erste Weg zur Krankenkasse, um die Karte zu bekommen oder wenigstens ein Ersatzpapier, aber keine Chance. Dann der Versuch bei zwei Ärzten auf Behandlung, notfalls auch auf unsere Kosten : keine Chance. Tai blieb nichts anderes übrig, als Zabi ohne Arzt und ohne Medikamente in seine Unterkunft zu fahren, obwohl er seit 15.9. bei uns in Ausbildung ist und wir ja auch die Beiträge ab da zahlen müssen : deutsche Bürokratie ...
 

Sonntag
1 Oktober
2017
Der heutige Sonntag ist der Erntedanksonntag. Deshalb feierten auch wir Erntedank - ganz bewusst, denn es war ein gutes Jahr, nicht nur im Gemeinschaftsgarten, auch im Sozialkaufhaus. Ann-Kathrin hatte einen sehr schönen Erntedanktisch dekoriert und bei immer besser werdendem Wetter konnten wir draussen sitzen und es uns gut gehen lassen. Viel zu lachen hatten wir, als Helga von der Dorf-Gruppe einige der anwesenden zusammensuchte, ihnen einige Blatt Papier in die Hand drückte und ein ganz spontanes Theaterstück aufführte. Zu den Lacherfolgen führte weniger der Inhalt des Stückes als die vielmehr die handelnden Personen : "Du bist dran," "Wo sind wir denn, ah ja, da," und die mehr oder weniger zum Theaterspielen geeigneten Talente : die einen mit sichtlichem Naturtalent, die anderen ablesend vom Blatt ... Und das war ja auch der Hintergedanke der "Regisseurin", die dazu auch den Vorhang zwischen den einzelnen Akten auf und zu gehen ließ.
 
 
Sozialkaufhaus
Im Tal 8
86179
Augsburg-Haunstetten
0821-8 15 66 15
contact in Augsburg e.V. - zur Startseite