contact in Augsburg e.V. | soziales Tagebuch
www.contact-in-augsburg.de
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen im sozialen Tagebuch von contact in Augsburg e.V.

Wir haben keine Geheimnisse, bei uns dürfen Sie sogar unser Tagebuch lesen !
Also herzlich willkommen zu einem Fortsetzungsroman der besonderen Art !

Ich bin Roswitha Kugelmann, die 1.Vorsitzende von contact. Wir haben seit der Verein besteht sehr viel Arbeit geleistet, sowohl im Recycling von Gebrauchtwaren aller Art als auch im sozialen Bereich, denn der Zweck unseres Vereins ist die Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen.
Dieses Tagebuch soll allen Interessierten ein bisschen mehr Einblick in unsere tägliche Arbeit geben.
Für Ihr Interesse bedanke ich mich und freue mich über jede Rückmeldung.



Dienstag
18 Dezember
2018
Total lieb ! Bei all der Hektik der Vorweihnachtszeit gibt es immer wieder Momente, die uns innehalten und staunen lassen : heute Vormittag kommt Beni nach hinten mit einem Paket, das vorne abgegeben wurde und schon von der Form her auf einen Stollen schließen lässt. Die folgende Karte war dabei : "Ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr wünschen wir Allen vom Team. Finden ihre Arbeit von Anbeginn toll und sind als Kunden und Spender dabei. Mutti hat für euch einen Nußstollen gebacken. Allen alles Gute für die Zukunft !" Wir werden uns den Nußstollen schmecken lassen !
 

Montag
19 November
2018
Die Duplo, die noch in Majas Büro lagen und schon damals als sie ankamen, über dem Mindesthaltbarkeitsdatum waren, hatte ich am Samstag mitgenommen, als Mike und ich in den westlichen Wäldern den praktischen Teil des Motorsägenkurses absolvierten ( zum Essen waren wir aber gar nicht gekommen). Ausgerechnet heute sucht Maja eines dieser Dinger, weil sie schon so Hunger hatte, aber immer dann in den Sortierraum geht, wenn die anderen Mittag machen und erst danach etwas isst - oder auch nicht wenn zu viel los ist. Da wir auch noch etwas anderes brauchen, laufe ich trotz eisigem Ostwind zum Rewe und hol die beiden Sachen. Ich kann natürlich auch nicht widerstehen und schiebe mir ein Duplo in den Mund. In dem Moment kommt Tobi und sagt "Duplo". "Willst du auch eines ? Gerne." Er schaut mich verständnislos an, ich zweifele an mir, ob ich ihn richtig verstanden habe - und kriege da erst mit, dass er mir etwas entgegenhält : 2 Lego-Duplo-Steine (die Maja eine Zeit lang haben und kaufen wollte, weil sie damit rechnen musste, die Tochter der Freundin zu betreuen, wenn bei der Freundin die Wehen einsetzen würde, aber deren Kind ist schon da). "Ich habe gerade ein Duplo im Mund und dachte, du willst auch eines !" Könnt ihr euch vorstellen, wie wir gelacht haben ? Was da alles zusammen kommen muss um so eine Situation zu schaffen ! Und - nein, er will jetzt keine Süssigkeiten.
 

Samstag
17 November
2018
Ein Tag im Wald : das tut gut - noch dazu wenn es so viel zu lernen gibt wie gestern und heute. Mike und ich haben Motorsägenkurs gemacht mit viel Theorie und einem praktischen Teil im Wald. Als ich das Foto der von mir gefällten und entasteten Fichte ins Facebook stellte, schrieb eine Freundin : "Wieso machst du das ?" Mit meiner Erklärung "selbst ist die Frau" gab sie sich nicht zufrieden. "Hast du einen Wald ?" kam als nächstes. "Nein, aber 2 Gärten mit immer größer werdenden Bäumen." Dass der Kurs schon seit mehr als einem Jahr mein Wunsch war, wurde mir erst noch mal richtig klar, als wir nachmittags beim Kaffee noch darüber sprachen. Im Oktober 2017 musste ich Benni (den von der Cityfarm) bitten, mir im Garten 2 zu groß gewordene Eichen zu fällen, ein Jahr vorher half mir Thomas dabei, 2 große Fichten in Inningen zu Brennholz zu machen. Seit ich aber von Sabine das Büchlein "Zwei alte Frauen" in die Hand gedrückt bekommen hatte, fühle ich wieder so viel Power in mir, dass ich solche Sachen gern wieder selbst anpacke. Also schaute ich schon länger nach dem passenden Kurs und dieses Wochenende war es dann soweit.
Am Samstag bekam ich auch noch von Thomas Wüst, bei dem wir den Kurs machen, ein Päckchen mit Kuchen in die Hand gedrückt. Darauf stand mit Filzstift "viel Spass im Wald, Gruss Franzi". Ich war total überwältigt : Franzi ist die Freundin von Thomas und ist die Schwester von Ildi (die von der Cityfarm) ! Ihr gehört das Literaturcafé in Landsberg wo es immer die guten Kuchen, die Bücher und die Lesungen gibt ! Der Kurs - Theorie und Praxis - waren ein nicht zu beschreibendes Erlebnis für mich. Ich war den restlichen Samstag total "high".
Apropos Lesung : mit dem Büchlein von den zwei alten Frauen möchte ich unbedingt noch Lesung bei uns machen, denn es könnte ja sein, dass es bei anderen den gleichen Effekt hat wie bei mir : zu spüren, dass man zwar alt wird, dass aber immer noch ganz viel möglich ist, wenn nur der Wille dazu da ist !!
 

Freitag
2 November
2018
Allerheiligenferien, Brückentag und Monatsanfang : wir haben gewusst, dass das einen großen Besucheransturm auslösen würde, aber dass es so viel werden würden, konnten wir nicht voraussehen. "Eigentlich sollten wir den Umsatz des heutigen Tages noch feiern gehen" getraute ich mich noch zu sagen, aber wir waren uns alle einig : nur noch nach Hause und auf die Couch oder gleich ins Bett !
 

Donnerstag
25 Oktober
2018
So, heute muss ich mal ein großes Lob weiterleiten, denn nicht nur wir freuen uns über Lob, das wir hier bekommen : ich stand heute früh mit einen platten Reifen hinten rechts in Königsbrunn. Der gelbe Engel vom ADAC war überraschend schnell da, pumpte mir den Reifen auf und meinte, bis zur Werkstatt wird es halten. "Wo ist denn Ihre Werkstatt?" "Das Autoteam im Gewerbegebiet Königsbrunn, also nicht weit weg." "Eine sehr gute Werkstatt", meinte der nette Herr vom ADAC. Schon heute Nachmittag um 16:00 konnte ich das Auto wieder abholen : 2 neue Reifen vorn, die nicht mehr ganz so neuen nach hinten gewechselt, neue Scheibenwischer, alles wieder topp ! Und das Lob konnte ich auch weitergeben.
 
 
Sozialkaufhaus
Im Tal 8
86179
Augsburg-Haunstetten
0821-8 15 66 15
contact in Augsburg e.V. - zur Startseite